Personen- und Motorradtransport



Motorradverschiffung Neuseeland - Südamerika (Chile):

Wir haben uns trotz der langen Transportdauer von knapp 3 Monaten aus Kostengründen für die Verschiffung der Motorräder auf dem Seeweg von Auckland nach Valparaíso entschieden, da das Verfliegen der Motorräder unser Budget definitiv gesprengt hätte.

 

Wer sich aus Zeitgründen – man kann die Motorräder in der Regel bereits am nächsten Tag am Zielflughafen abholen - jedoch für das Verfliegen der Motorräder entscheidet, dem können wir „Jenners Worldwide“ (www.jenners.co.nz) empfehlen.

Jenners Worldwide mit unserem Ansprechpartner Geoff Cooper Geoff@jenners.co.nz war die einzige Spedition, die uns zeitnah und vernünftig auf unsere Luftfracht-Anfrage geantwortet hat. Den stolzen Preis von 7.995 NZD, den uns Geoff für die Verfliegung unserer beiden Motorräder angeboten hat, muss man sich aber erst einmal leisten können.

 

Nachdem wir einige weitere Speditionen angefragt hatten und entweder gar keine Antwort oder nur einen unverschämt teuren Preis erhalten hatten, blieb nur eine kleine Auswahl an Firmen übrig, die Privatfahrzeuge überhaupt verschiffen.

Jenners Worldwide (s. o.) sowie die von Deutschland aus operierende Firma „In Time“ (www.intime-ham.com) hatten uns zwar umgehend auf unsere Anfragen geantwortet und auch die Kommunikation mit beiden Firmen war gut, doch schlussendlich entschieden wir uns aus Kostengründen für die folgende Spedition:

 

Door to Door Freight Services

Level 1, Cargo Central George Bolt Memorial Drive, Auckland Airport

Manukau, Auckland 2022

Phone: (09) 256 1066

Fax: (09) 256 0866

Email: info@doortodoor.co.nz

Unser Ansprechpartner war Stuart Simpson stuart@doortodoor.co.nz

 

Kosten für die Verschiffung von Auckland /Neuseeland – Valparaiso/Chile (Stand April 2014):

Gewicht (2 Motorräder inkl. Crates) 674 kg

Volumen (2 Motorräder inkl. Crates) 5,319 m³

 

Die nachfolgenden Kosten berechnen sich aus dem Volumen, nicht aus dem Gewicht und beziehen sich auf zwei Motorräder:

 

Pick Up Cartage 130,32 NZD

(Abholung der Crates in Papakura, einem Vorort von Auckland und Transport zum Hafen)

Origin Terminal Handling 66,49 NZD

Export Customs Clearance Fee 85,00 NZD

(diese Gebühr fällt an, egal ob man die Carnets selbst ausstempeln lässt oder nicht!)

 

Origin Documentation Fee 30,00 NZD

Origin Security Surcharge 40,00 NZD

International Freight USD 691,47 incl. BAF @ 0,8476 + 3 % CAF 840,27 NZD

Freight Insurance (Freiwillig!) 150,00 NZD

 

Für zwei Motorräder haben wir auf neuseeländischer Seite insgesamt 1.342,08 NZD (umgerechnet ca. 825 Euro) an Door to Door überwiesen.

 

 

Ihr wollt wissen, wie wir nach Neuseeland kamen?

Unsere Infos zur Verschiffung NACH Neuseeland und eine detaillierte Beschreibung der Einfuhr, Zoll, Technical Check usw. in NZ findet ihr auf der Seite Reiseinfos + Tipps Australien


powrtools_laenderinfos_neuseeland

Ablauf der Verschiffung auf neuseeländischer Seite:

Folgende Dokumente mussten wir vorab ausfüllen:

  • LCL (Less Container Load) Packing Information – ein Exemplar pro BoL. Das Formular wird von Door to Door bereit gestellt
  • NON DG Certifcate – Eine Bescheinigung, dass das Motorrad kein Gefahrgut ist. Ein Exemplar pro Motorrad, ausgestellt von einer Motorradfachwerkstatt.
  • Unterschriebene Packliste – ein Exemplar pro Motorrad
  • Dokument oder Foto vom Stempel aus dem ersichtlich ist, dass das Holz der verwendeten Transportbox nach „ISPM15“ behandelt wurde
  • Außerdem benötigte Door to Door Kopien der folgenden Dokumente: Carnet de Passages, Fahrzeugschein, Pass
  • Da die Motorräder in Transportkisten verpackt sind, werden sie von Door to Door am vereinbarten Tag an jedem beliebigen Ort rund um Auckland von einem LKW abgeholt. Die Verladung der Transportkisten erfolgt mit Hilfe eines Hubwagens.

 

Circa ein bis zwei Tage, nachdem die Motorräder abgeholt wurden, erhält man die folgenden beiden Dokumente von Door to Door per Email:

  • Bill of Lading (BoL)
  • Customs Delivery Order
  • Invoice (Rechnung), einzuzahlen auf das neuseeländische Bankkonto von Door to Door

 

Diese beiden Dokumente müssen beim Zoll im Hafen von Auckland („Auckland Customhouse“) präsentiert werden, um die Carnets de Passages ausstempeln zu lassen.

 

Das Ausstempeln der Carnets im Zollbüro im Hafen von Auckland verläuft genau so reibungslos und unproblematisch, wie das Einstempeln der Dokumente vor gut drei Monaten.

 

New Zealand Customs Service

50 Anzac Ave

Auckland 1010

GPS-Koordinaten: S36 50.838 E174 46.346

Telefon: 09-927 8000

Homepage: www.customs.govt.nz

 

Nun noch eine Kopie der Ausgestempelten Carnets per Email an Door to Door, das war´s.

 

Beschaffung der Transportkiste:

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man an die für die Verschiffung benötigte Transportkiste gelangten kann.

 

1. Man bekommt eine Kiste von einem anderen Reisenden. Zur Kontaktaufnahme und für derartige Suchanfragen haben sich die großen englischsprachigen Motorradforen www.horizonsunlimited.com, www.advrider.com und das evtl. auch das kleine neuseeländische Motorradforum www.kiwibiler.co.nz als recht hilfreich erwiesen.

 

In unserem Fall haben wir aber über die Foren keine Kisten auftreiben können.

 

2. Man lässt sich eine Kiste maßanfertigen. Das hat den Vorteil, dass die Kiste exakt auf die Größe des zerlegten Motorrads angepasst werden kann, so dass man ein möglichst kleines Volumen erhält, was wiederum den Transportpreis – dieser berechnet sich aus dem Volumen, nicht dem Gewicht! – minimiert. Außerdem stellen die einschlägigen Firmen das benötigte Zertifikat über die Behandlung des verwendeten Holzes nach „ISPM15“ sowie das NON DG Certifcate aus.

Auch der Transport der Kisten vom Lager der Firma zum Hafen ist in den Preis inkludiert.

Wir haben uns von MCL Packing ein Angebot machen lassen. Positiv zu bewerten ist, dass der Kontakt sehr gut, zeitnah und kompetent war. Der stolze Preis von gut 1.077 NZD für zwei Transportkisten sowie weiteren 75 NZD für das NON DG Certifcate haben uns die Idee von maßgeschneiderten Transportkisten aber sehr schnell verwerfen lassen.

 

Wer dennoch an solchen Kisten interessiert ist, der ist hier sehr gut aufgehoben:

 

MCL Packaging Ltd

Auckland International Airport

42 Richard Pearse Drive

Auckland

Phone: 09 275 9487

Unser Ansprechpartner:

andy@mclpackaging.co.nz

www.mclpackaging.co.nz

 

3. Durch andere Motorradreisende hatten wir gehört, dass man bei „Experience Motorcycles“, einem großer BMW Händler mitten in Auckland, unter Umständen Transportkisten umsonst bekommen kann.

Wir haben also ca. 6 Wochen vor der geplanten Verschiffung auf gut Glück eine Email an „Experience Motorcycles“ geschrieben und siehe da, Chef John persönlich hat sich bei uns gemeldet und mit uns die Details besprochen. Zu unserer Freude passen unsere Transalps genau in die Kisten der 650er BMW GS und so haben wir uns gleich zwei davon zur Seite legen lassen.

Kurz vor der Verschiffung haben wir uns einen kleinen Anhänger für Rik´s Auto gemietet und die beiden in ihre Einzelteile zerlegten Transportkisten bei „Experience Motorcycles“ abgeholt. Als kleines Dankeschön, dass man uns die Kisten umsonst überlassen hat, haben wir der Mannschaft von „Experience Motorcycles“ noch eine Kiste Bier da gelassen und die Sache war geritzt.

 

Experience Motorcycles of Kingsland

625 New North Rd, Kingsland

Auckland 1021, Neuseeland

Phone: 09 845 5950

Unser Ansprechpartner:

john@experiencemotorcycles.co.nz

www.experiencemotorcycles.co.nz

 

Ausstellung NON DG Certifcate:

NON Dangerous Goods Zertifikate werden u. a. von Motorradwerkstätten ausgefüllt. Auf Nachfrage bei „Experience Motorcycles“ wurde uns bestätigt, dass auch sie diese Zertifikate ausstellen. Eigentlich wollte der zuständige Mitarbeiter Paul, dass wir die Motorräder ins Geschäft bringen und die nötigen Vorarbeiten (Entleeren der Tanks und spülen mit Ethanol, Ablassen des Motoröls, Abklemmen der Batterie) dort von einem der Mechaniker durchgeführt lassen.

Das wollten wir aber aus zwei Gründen nicht:

  • müssten wir die Arbeitszeit des Mechanikers bezahlen, obwohl wir die geforderten Vorbereitungen auch selbst durchführen können und
  • müssten wir die dann nicht mehr fahrbereiten Motorräder irgendwie von „Experience Motorcycles“ zurück zu Rik in einen gut 30 km von der Innenstadt entfernten Vorort bringen, was relativ aufwendig gewesen wäre und zusätzliche Kosten verursacht hätte.

Nach einigem Verhandeln erklärte sich Paul dann allerdings doch bereit, dass wir die Motorräder selbst vorbereiten können und wir vereinbarten einen „Hausbesuch“ von Paul in ein paar Tagen.

Zusätzlich müssen wir Paul noch eine Kopie unserer Fahrzeugscheine und Carnets de Passages schicken, denn er braucht die Daten zur Ausstellung der NON DG Zertifikate.

Nachdem beide Motorräder entsprechend vorbereitet sind genügt ein kurzer Anruf und einen Tag später schaut Paul mit den vorbereiteten Zertifikaten vorbei. Er überprüft, ob die Tanks entleert und frei von Benzindämpfen sind, ob das Motoröl abgelassen ist und ob die Batterien fachgerecht abgeklemmt und die Kabel ausrechend abgeklebt sind.

Keine 30 Minuten später halten wir dann auch schon die benötigen Zertifikate in der Hand.

Kostenpunkt für die Ausstellung der Zertifikate, den Hausbesuch und die Überprüfung der beiden Motorräder: Pro Motorrad ca. 50 NZD

 

 

Ablauf der Verschiffung + Kosten auf chilenischer Seite:

Die Laufzeit des Containers von Auckland nach Valparaíso in Chile wurde uns von Door to Door mit 69 Tagen angegeben.

Die lange Dauer resultiert aus der Route der Containerschiffe, die nicht auf direktem Weg von Neuseeland nach Südamerika fahren, sondern vorab noch einige Häfen in Südostasien ansteuern.

Über unsere BoL-Nummer konnten wir den aktuellen Standort unseres Containers allerdings relativ gut nachverfolgen, da der Frächter Ecu Line eine entsprechende Tracking-Funktion auf seiner Homepage anbietet: http://tnt.eu.eculine.net

 

Wir hatten auf Grund unserer vorherigen Verschiffungen damit gerechnet, dass unser Container sehr wahrscheinlich deutlich länger als die veranschlagten 69 Tage unterwegs sein wird. Zu unserer großen Überraschung verlief die Verschiffung jedoch nicht nur nach Plan, der Container kam sogar eine Woche früher als geplant im Hafen von Valparaíso an!

 

Etwa drei Wochen vor Ankunft des Containers in Valparaíso erhielten wir eine Email von Ecu Line Chile, in der wir über die Ankunft des Containers informiert wurden.

Außerdem wurden wir aufgefordert unsere Kontaktdaten in Chile an Ecu Line zu übermitteln.

Zu unserer Freude lief die Email-Korrespondenz mit Ecu Line in Englisch ab.

Außerdem bekamen wir von Ecu Line per Email die – spanisch Sprachige - „Arrival Notice“ zugesandt, in der gleich eine Aufstellung über die an Ecu Line zu entrichtenden Gebühren enthalten war:

 

APERTURA DE MANIFIESTO 85,466 CLP

DESCONSOLIDACION 196,990 CLP

CARRIER HANDLING FEE 11,400 CLP

CCC FEE 12,495 CLP

EMISION DE BL 35,700 CLP

Total: 342,051 CLP

 

Umgerechnet ca. 450,00 Euro, einzuzahlen bei Abholung der Motorräder vor Ort.

powrtools_workshop

Am Ankunftstag der Motorräder im Hafen von Valparaios erhielten wir eine weitere Email von Ecu Line mit der Uhrzeit, ab wann uns Zugang zum Container gewärt wird und mit genauen Informationen, wo der Container lagert. Diese Email war dann allerdings bereits nur noch auf Spanisch.

Normalerweise versuchen wir, die Hafen- und Zollangelegenheiten aus Kostengründen immer selbst abzuwickeln, doch da unsere Spanischkenntnisse leider nur rudimentär sind und die Englischkenntnisse der Chilenen auf der anderen Seite ebenfalls nicht die besten, entschieden wir und diesmal dafür, die Abwicklung des Imports durch Martina & Enzo von der Villa Kunterbunt in Valparaiso (villakunterbuntvalpo.blogspot.com) durchführen zu lassen.

 

Martina ist gebürtige Deutsche, Enzo ist Chilene und die beiden sind in der Motorradreiseszene sehr bekannt, denn sie betreiben auch ein Guesthouse in Valparaiso. Für 160 Euro pro Motorrad übernehmen die beiden alle Formalitäten vom Kontakt mit der Reederei über die Einfuhr beim Zoll bis hin zur Mithilfe bei der Abholung.

 

Villa Kunterbunt

Enzo + Martina Tesser

Avenida Quebrada Verde 192

Playa Ancha

Valparaiso / Chile

GPS-Koordinaten: S33° 01.861´ W071° 38.280´

Telefon: 0056 – 32 – 2288673

Email: villakunterbuntvalpo@yahoo.de

HP: villakunterbuntvalpo.blogspot.com

 

Vollmacht zur Motorradeinfuhr:

Da Helmut erst mal ohne Bea nach Chile fliegt, um die Einfuhr der Motorräder zu begleiten, muss Bea sich auf dem Chilenischen Konsulat in München noch eine Vollmacht, eine sogenannte “Carta Poder” notariell beglaubigen lassen lassen, die Enzo und Helmut dazu berechtigt, das Motorrad auf ihren Namen nach Chile einzuführen.

 

Den Vordruck dafür erhalten wir von Martina, eine spanisch sprechende Bekannte von Bea ändert den Text dann noch entsprechend ab und versieht die Vollmacht mit den Daten aus Fahrzeugschein und Carnet de Passage.

 

Im nächsten Schritt muss das Dokument per Email an das Kolsulat geschickt werden. Das Chilenische Konsulat teilt darauf hin per Email die Kosten für die Bearbeitung, die per Banküberwesung beglichen werden müssen, sowie einen Termin mit, an dem man die ausgedruckte Vollmacht, seinen Reisepass sowie die Quittung über den bezahlten Betrag mitbringen muss.

 

Zu unserer Freude kostet die Beglaubigung nur vier Euro – ja, richtig glesesen! Wir haben die Email extra zwei mal übersetzt, da wir zuerst dachten, wir haben bei der Übersetzung einen Fehler gemacht! :-) - und Bea hat binnen einer Woche einen Termin, der sehr entspannt abläuft. Bea spricht nur mit der deutschsprachigen Sekretären des Konsuls, den Rest erledigt die Mitarbeiterin. Dann noch schnell eine Unterschrift, das war´s.

 

Auf der Seite des chilenischen Konsulats gibt es alle Informationen auch nochmal nachzulesen:

www.echile.de

 

Auf der Homepage des Konsulats wird außerdem darauf hingewiesen, dass man die Unterschrift des Konuls in der Legalisierungsabteilung des Außenministeriums in Santiago legalisieren lassen muss, damit das Dokument Gültigkeit hat.

Das haben wir allerdings nicht machen lassen, da das Ministerium zu dem Zeitpunkt, als Helmut in Santiago gelandet ist, geschlossen hatte. Es hat aber trotzdem alles bestens funktioniert.

 

Chilenisches Generalkonsulat

Innere Wiener Str. 11a / III

81667 München

Email: cgmuc.notarial@gmail.com

HP: www.echile.de

 

Ablauf am Hafen von Valparaíso:

Helmut und Kumpel Meta, den er als Verstärkung aus Deutschland mitgebracht hat, machen sich zusammen mit Enzo in eine Pickup Truck auf den Weg an den Hafen.

Dort angekommen geht es zu aller erst in das Hafenbüro. Dort legt Enzo die „Arrival Notice“ vor und Helmut begleicht die Rechnung über 342,051 CLP in bar direkt im Büro unserer Reederei Ecu Line.

 

GPS-Koordinaten: S33° 02.035´ W071° 37.779´

HP: www.puertovalparaiso.cl

 

Die temporäre Einfuhr beim Zollbüro kann Enzo abwickeln, ohne dass Helmut dabei sein muss. Dank Bea´s Vollmacht und Enzos Behördenerfahrung gibt es auch hier keine Probleme.

 

Nun geht es mit dem Pickup direkt in das Trockendock des Hafens. Hier wird Helmut gleich wieder zur Kasse gebeten, diesmal geht es um den Transport ins Trockendock, die Lager- und Handlingskosten sowie die Abnahme durch einen Zollbeamten, die nochmal mit 293.252,00 CLP (umgerechnet 383,00 Euro) zu Buche schlagen.

Dann ist es aber endlich so weit, unsere beiden Transportboxen werden in Anwesenheit von Helmut und einem Zollmitarbeiter durch einen Hafenmitarbeiter geöffnet.

Dann gleicht der Zollbeamte die Rahmennummern der Motorräder mit den Zollpapieren hab. Die Nummern stimmen überein, alles okay, Helmut darf die Motorräder mitnehmen. Sehr gut!

 

Nun werden die halb geöffneten Transportkisten von einem Hafenmitarbeiter mit Hilfe eines Gabelstaplers vom Trockendock in einen Hof gefahren, wo Helmut und Meta die Motorräder in Ruhe zusammen setzten und startklar machen können. Enzo hingegen verlädt schon mal die Transportkisten auf den Pickup Truck.

Nach gut 5 Stunden ist es geschafft, die Motorräder laufen, das Gepäck und die Kisten sind auf dem Pickup Truck verstaut, jetzt kann´s los gehen in Richtung Villa Kunterbunt.

 

Personentransport Neuseeland - Südamerika (Chile):

Wir buchen unsere Flüge immer über die einschlägigen Suchmaschinen für Billigflüge wie z.B. www.fluege.de, www.flug24.de, www.skyscanner.net, www.billigfluege.de und wie sie auch alle heißen.

 

Einziger Tipp: Sehr oft sind One-Way Flüge um ein vielfaches teurer als Hin- und Rückflüge, deshalb informieren wir uns immer über beide Flugvarianten und buchen ggf. einen Hin- und Rückflug und lassen letzteren einfach verfallen bzw. stornieren ihn.

Theoretisch kann man bei einer Stornierung von der Fluggesellschaft die Kosten für Flughafensteuern und behördliche Steuern zurück verlangen. Wir sind aktuell dabei, dies zu versuchen. Sobald wir die Sache geklärt haben, werden wir hier über den Ausgang der Angelegenheit berichten.

Das solltet ihr beachten:


Alle auf der Seite „Reiseinfos & Tipps Neuseeland“ von uns für euch zusammen getragenen Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen, da sich vor allem die Gesetzeslage und die Vorschriften oft schnell ändern. Im Zweifel solltet Ihr die von uns zur Verfügung gestellten Informationen auf Aktualität prüfen und verifizieren!

 

PS: Ihr habt Updates zu einem der Themen auf dieser Seite? Dann lasst uns diese Bitte zukommen! So können wir die Seite „Länderinfos Osteuropa/Zentralasien“ für euch und andere Motorradreisende so aktuell wie möglich halten. Vielen Dank!

 


powrtools_beliebte_produkte

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Transparenz & Ehrlichkeit sind uns wichtig:

*Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Affiliate-Links. Durch die Nutzung dieser Links unterstützt du unseren Blog.

**Mit zwei Sternen kennzeichnen wir Kooperationspartner oder zur Verfügung gestelltes Equipment (Werbung wegen bezahlter oder unbezahlter Produktpartnerschaften).


load social-media

Scrollbutton-Widget

#start