Fahrzeugschutz // Motorrad Reise Umbau



ankerlink handprotektoren

Handprotektoren

Handprotektoren bieten nicht nur Wind- und Regenschutz, vor allem schützen sie die Hände sowie die empfindlichen Hebel bei Stürzen. An Helles Alperer kommen die super robusten X-Factor Handschützer von Acerbis zum Einsatz. Griff und Hebel werden hier von ein stabilen Aluminiumbügel umgeben, an den der Kunststoff Handschutz verschraubt wird. Neben dem Schutz von Händen und Hebel bieten die Acerbis auch einen guten Wetterschutz. Die Schützer sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich und somit an nahezu jedes Fahrzeug anpassbar.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> Acerbis X-Factor Handprotektoren*

An Beas Dicker Rosi haben wir Handprotektoren von SW-Motech verbaut, deren Kunststoffschalen auf stabilen Aluminiumbügeln sitzen. Die Bügel fangen im „Falle des Falles“ den Sturz wirkungsvoll ab, die Kunsstoffschalen der Schützer sind allerdings nicht ganz so robust wie die von Acerbis und brechen bei einem härteren Aufschlag gerne an den Befestigungspunkten.

 

Die Protektoren können in einem Baukastensystem selbst zusammen gestellt und so entsprechend der gewünschten Optik des Motorrads angepasst werden. Zusätzlich sind Protektoren auch direkt als Kit passend für viele verschiedene Motorradmodelle erhältlich.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> SW-Motech Kobra Handprotektoren*


ankerlink scheinwerferschutz

Eigenbau Scheinwerferschutz Acerbis Cyclope - Honda Transalp

Scheinwerferschutz

Bereits zwei durch Steinschlag zerstörte Linsen unserer GoPro Gehäuse verdeutlichen anschaulich, warum ein Scheinwerferschutz, egal ob aus Kunststoff oder Metall, so wichtig ist. Aufgeschleuderte Steine des voraus Fahrenden oder auch des Gegenverkehrs können eine derartige Wucht entwickeln, dass sie das empfindliche Glas des Lichtspenders einfach durchschlagen. Wir nutzen an beiden Motorrädern einen Eigenbau aus Metall, da Kunststoffschützer mit zunehmendem Alter und Verschmutzung die Lichtleistung des Hauptscheinwerfers massiv negativ beeinflussen und man unter Umständen bei Dunkelheit überhaupt nichts mehr sieht.

 

Bei fest installierten Schützern oder Eigenbau solltest du darauf achten, dass zwischen Scheinwerfer und Schützer so viel Platz bleibt, dass du den Lichtspender ohne Demontage reinigen kannst. Käufliche Bodyguards sind deswegen heutzutage oft werkzeuglos abnehmbar, was nicht nur die Reinigung des Scheinwerfers und/oder Schützers extrem erleichtert, sondern auch die Einhaltung örtlicher TÜV Vorschriften erleichtert.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> Unser Scheinwerferschutz ist Eigenbau, alternativ findest du z.B. bei Amazon eine große Auswahl an Schützern auch für dein Motorrad*


ankerlink sturzbuegel

Edelstahl Sturzbügel Eigenbau - Honda Transalp

Sturzbügel

Neben dem Motorschutz tragen die Sturzbügel einen großen Teil zum Fahrzeugschutz bei und verhindern, dass das Motorrad bei Umfallern oder Stürzen beschädigt wird. Zudem bieten Sturzbügel zusätzliche Befestigungspunkte für Zubehör wie Taschen, Zusatzscheinwerfer oder Actioncams. Einige Hersteller haben den eigentlichen Sinn dieser Schützer allerdings verkannt und setzen mehr auf Optik als auf Stabilität, weswegen Helle hier wieder selbst Hand angelegt und Sturzbügel aus 18 x 1,5 mm Edelstahl-Rundrohr gebaut hat. Die Schützer sind an mehreren Punkten mit dem Hauptrahmen verschraubt und bieten zusätzlichen Halt für den Motorschutz. Tank und Verkleidung sind trotz montierter Bügel abnehmbar und alle Service-relevanten Teile einwandfrei zugänglich.

 

Unser Tipp:

Achte bei der Montage deiner Sturzbügel darauf, dass zwischen Bügel und Verkleidungsteilen etwas Luft bleibt, da sonst im Falle eines Umfallers/Sturzes ein eingedrückter Bügel die Verkleidung beschädigt. Zudem solltest du darauf achten, dass die Bügel spannungsfrei montiert werden können. Bekommst du die Schrauben nur mit Gewalt in die vorgesehenen Haltepunkte, riskierst du auf Dauer Spannungsrisse  am Sturzbügel oder noch schlimmer an den Befestigungspunkten an deinem Motorrad.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> Unsere Sturzbügel sind Eigenbau, alternativ findest du z.B. bei Amazon eine große Auswahl an Schutzbügeln auch für dein Motorrad*


ankerlink kuehlerschutz

Kühlerschutz - Honda Transalp Umbau

Kühlerschutz

Um unsere Kühler vor Steinschlag und anderen fliegenden Objekten zu schützen, hat Helle feinmaschiges Edelstahl-Gitter etwas größer (je Seite ca. 5 mm) als die Kühlrippenfläche ausgeschnitten und die überstehenden 5 mm langen Drähte mit einer Zange zurück gebogen. Das Geflecht bleibt so in Form und dem Verletzungsrisiko wird vorgebeugt. Anschließend hat er den Schutz mit vier Kabelbindern an den Ecken der Kühlrippenfläche fixiert.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> Unser Kühlerschutz ist Eigenbau, alternativ findest du z.B. bei Amazon eine eine große Auswahl an Schutzgittern auch für dein Motorrad*


ankerlink motorschutz

Aluminium Motorschutz Eigenbau mit Werkzeugkiste für Honda Transalp

Motorschutz

Eines der wohl wichtigsten Verteidigungseinrichtungen beim Nahkampf im Bodenkrieg ist der Motorschutz. Da Motorgehäuse in der Regel aus Aluminium- oder Stahlguss bestehen, bricht es bei Schlageinwirkung relativ leicht. Speziell im Gelände sind wir bereits unzählige Male derart unsanft aufgesessen, dass danach mehrere Zentimeter tiefe Dellen unseren Aluminium-Schutzengel zierten. Spätestens hier wäre ohne Motorschutz die Reise zu Ende gewesen. Aber auch größere Steine, aufgewirbelt durch das Vorderrad, reichen aus, um dem Motorgehäuse ein gewaltsames Ende zu bereiten und so hat der Motorschutz auch hier eine nicht zu unterschätzende Schutzwirkung.

 

Unser Motorschutz ist Eigenbau aus 4 mm Alu-Riffelblech, der zu den originalen Befestigungspunkten noch zusätzlich über zwei Flacheisen an den Sturzbügeln befestigt ist. Um thermischen Problemen vorzubeugen, hat Helle den Motorschutz mit mehreren 20 mm Bohrungen versehen, damit ausreichend kühlender Fahrtwind auf den Motorblock gelangt. Die Schlagabsorption übernehmen 15 mm starke Gummistreifen*, die am Hauptrahmen befestigt sind. Zusätzlich haben wir unseren Motorschutz mit einer abschließbaren Werkzeugkiste ausgestattet.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> Unser Motorschutz ist Eigenbau, alternativ findest du z.B. bei Amazon eine große Auswahl an Motorschützern auch für dein Motorrad*


ankerlink bremsscheibenschutz

Bremsscheibenschutz

Die Africa Twin Schwinge an Helmuts Alperer ist original mit einem Bremsscheibenschützer aus Kunststoff ausgestattet, den Helle gegen einen stabileren Aluminiumschützer von Touratech ersetzt hat. Der Schützer soll verhindern, dass die empfindliche Bremsscheibe/Radnabe von Steinschlägen usw. getroffen wird und so beschädigt wird.

 

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

>> Nicht mehr erhältlich


powrtools_reiseberichte

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Transparenz & Ehrlichkeit sind uns wichtig:

*Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Affiliate-Links. Durch die Nutzung dieser Links unterstützt du unseren Blog.

**Mit zwei Sternen kennzeichnen wir Kooperationspartner oder zur Verfügung gestelltes Equipment (Werbung wegen bezahlter oder unbezahlter Produktpartnerschaften).


load social-media

Scrollbutton-Widget

#start