Erfahrungsbericht: Exped Synmat 7M Isomatte

Die Schlafmatte im Test

Stand Mai 2020


Erfahrungsbericht Exped Synmat 7M auf Motorrad Weltreise

Warum genau diese Matte


Zu Beginn unserer Reise hatten wir zwei Nordisk Midgard XL 5.0 Schlafmatten im Gebrauch. Obwohl die Matten sehr bequem waren, war ihr Packmaß für eine Motorradreise viel zu groß und so haben wir sie nach nur knapp 4 Monaten ausgetauscht.

 

Im Dezember 2011 haben wir uns zwei Exped Sim Lite 3,8 Schlafmatten zugelegt. Diese Matte überzeugte uns durch ihr sehr kleines Packmaß und geringes Gewicht, das sie vor allem dem schmalem Mumienschnitt und einer Mattendicke von 3,8 cm verdankt. Trotz des schmaleren Schnitts und der geringeren Mattendicke (Kälteisolierung lt. Hersteller bis - 4 Grad) empfanden wir den Schlafkomfort dennoch als ausreichend. Wir hatten die Sim Lite 3,8 für insgesamt etwa zwei Jahre im Einsatz und waren in Bezug auf Packmaß, Gewicht und Liegekomfort auch sehr zufrieden. Allerdings hatten wir mehrmals Probleme mit den Matten (Kammer platzt auf und es bildet sich eine Blase) und so wurde uns insgesamt vier Mal eine der Matten auf Garantie ersetzt. Auf Grund des immer wiederkehrenden Problems der „Blasenbildung“ waren wir zu guter Letzt auch in enger Korrespondenz mit der Produktentwicklung von Exped, die sehr bemüht war, dem Problem auf den Grund zu gehen.

 

Zu unserer großen Freude wurde uns nach mehrmaligem Austausch der Sim Lite 3,8 auf Garantie ein Umstieg auf ein anderes Modell angeboten. Im Januar 2015 haben wir deshalb auf die Exped Synmat 7M gewechselt.

 

Wenn du mehr über unsere Campingausrüstung erfahren möchtest, wirf einen Bilck in unsere Rubrik Ausrüstung für Motorrad & Reise.


Produktdetails & Lieferumfang


Exped Synmat 7M:

  • Maße: 183 x 52 x 7 cm
  • Gewicht: 872 Gramm
  • Packmaß: 21 x Ø 15 cm
  • Komforttemperatur: bis – 17° Celsius
  • R-Wert: 4,9

Neben dem Packsack ist im Lieferumfang auch ein kleines Reparaturkit enthalten. Außerdem gewährt Exped 5 Jahre Garantie auf die Isomatte. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Exped Synmat 7M bewegt sich – verglichen mit Isomatten ähnlicher Ausstattung und R-Werts – im Mittelfeld der Oberklasse Schlafmatten.

Lieferumfang und Packmaß der Exped Synmat 7M Isomatte

Handhabung


Auspacken & Aufpumpen:

Die Matte aus dem Packsack nehmen, ausrollen und am besten bei geöffnetem Einlassventil einige Minuten liegenlassen. So strömt bereits Luft in die Matte und verkürzt den Aufpumpvorgang. Auf der Rückseite befindet sich in der äußersten rechten Längskammer eine integrierte Handpumpe, mit der die Matte anschliessend aufgepumpt wird. Bis die Matte ausreichend mit Luft gefüllt ist muss man aber schon mehrfach ordentlich mit beiden Handflächen gleichzeitig die Pumpe betätigen. Wir kamen uns dabei immer ein bisschen vor, als würden wir eine Herz-Druck-Massage an der Matte durchführen. Gegenüber dem Aufblasen mit dem Mund hat die integrierte Pumpe jedoch den Vorteil, dass keine zusätzliche Feuchtigkeit durch die Atemluft in das Innere der Schlafmatte gelangt, was eventueller Schimmelbildung vorbeugt.

 

Optionales Zubehör „Schnozzel Pumpbag“:

Um den Aufpump-Vorgang zu beschleunigen, bietet Exped* den sogenannten „Schnozzel Pumpbag“ an. Der Bag wird durch leicht drehende Handbewegung mit Luft gefüllt und mit dem Rollverschluss geschlossen. Sein schmal zulaufendes Ende ist mit dem Einlassventil der Isomatte kompatibel. Nun muss die Luft nur noch aus dem Bag in die Matte gedrückt werden. Je nach gewünschtem Füllgrad der Matte den Vorgang ggf. mehrmals wiederholen. Der Pumpbag kann außerdem als wasserdichter Kompressions-Packsack verwendet werden, wenn er gerade nicht zum Aufpumpen der Isomatte verwendet wird.

 

Anmerkung: Wir selbst besitzen keinen „Schnozzel Pumpbag“, sondern haben unsere Matte immer ganz klassisch mittels der integrierten Pumpe per Hand aufgepumpt.

 

Ablassen & Einpacken:

Zum Ablassen gibt es ein zweites Ventil, das einfach geöffnet wird. Danach die Isomatte aufrollen, so wird die gesamte Luft aus der Matte gedrückt und diese kann wieder im Packsack verstaut werden.

Einsatzdauer


Wir hatten unsere beiden Synmat 7M von Januar 2015 bis Oktober 2016 während unserer Motorradweltreise so gut wie täglich im Gebrauch. Nach der Rückkehr von unserer großen Reise sind wir nach wie vor relativ viel mit dem Zelt unterwegs und hatten die Matten aufsummiert bis Sommer 2019 auf jeden Fall rund 2 Monate/Jahr im Einsatz.

Unsere persönliche Erfahrung


Schlafkomfort:

Die Exped Synmat 7M ist durch ihre stolze Dicke von 7 cm eine sehr bequeme Isomatte, die auch an kalten Tagen eine gute Isolierwirkung hat.

 

Lautstärke:

Weiterer großer Pluspunkt: Die Matte erzeugt beim Liegen und Drehen keinerlei Geräusche.

 

Packmaß:

Im Bezug auf die Mattendicke und den Isolationswert geht das Packmaß der Synmat in Ordnung.

 

Zuverlässigkeit:

Wir hatten insgesamt 4 Synmat 7M im Einsatz, die im Schnitt eine Lebensdauer von jeweils 12 Monaten hatten. Alle Matten hatten etwa nach dieser Zeit ein Problem mit aufplatzenden Stegen zwischen den Luftkammern. Je nachdem wo und auf welche Länge die Mittelstege zwischen den Luftkammern aufplatzen, kann die Matte manchmal noch ein paar Tage weiter benutzt werden, in anderen Fällen ist sie aber schlagartig unbrauchbar und kann auch nicht mehr repariert werden. So oder so sollteman sich in diesem Fall umgehend um Ersatz bemühen. Auf unsere Weltreise und den damit nahezu täglichen Gebrauch der Matten bezogen würden wir die Zuverlässigkeit daher als gut einstufen. Betrachtet man die regulären 6 Wochen Urlaub pro Jahr, wären wir mit unseren Matten bei einer Lebensdauer von mehr als 8 Jahren, was die Problematik der aufplatzenden Kammern deutlich relativiert!

Zusätzlich möchten wir in diesem Zusammenhang den Kundenservice von Exped wirklich loben. Der schnelle, unkomplizierte und kundenorientierte Service, den das Unternehmen nicht nur in Europa sondern weltweit bietet, ist wirklich erstklassig.

 

Aktuell testen wir zwei Modelle von Therm-A-Rest und Sea to Summit

Unser Tipp:

Um dem Aufplatzen deiner Isomatte vorzubeugen solltest du am Morgen auf jeden Fall einen Teil der Luft aus der Matte ablassen. Das Zelt kann sich nämlich über den Tag stark aufheizen und da sich warme Luft ausdehnt, kann dies die Matte zum Platzen bringen.


Schnellübersicht


Positiv: Negativ:
  • sehr hoher Schlafkomfort
  • sehr gute Komforttemperatur bis -17° Celsius
  • sehr geräuscharm
  • Mittleres Packmaß
  • etwas mühsam beim Aufpumpen
  • Probleme nach längerer Nutzungsdauer mit geplatzten Kammern

Unser Fazit


Alles in allem können wir die Exped Synmat 7M jedem empfehlen, der eine komfortable Isomatte mit akzeptablem Packmaß bei guter Isolierleistung sucht. Das laute Knistern beim Schlafen bzw. Umdrehen auf der Matte, das bei manch anderen Matten ein großes Thema ist, gibt es bei der Synmat 7M nicht. Einzig die Aufpumpprozedur mit der integrierten Pumpe könnte etwas schneller vonstatten gehen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist stimmig.

Hier kannst du die Exped Synmat 7M ganz einfach bestellen:


Unsere Must-haves für die Campingküche

Fernweh-Newsletter

Werdet Teil des Abenteuers!

Choose your language:

Webseite durchsuchen:


 

Transparenz & Ehrlichkeit sind uns wichtig:

*Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Affiliate-Links. Wenn ihr darüber ein Produkt bestellt unterstützt ihr unsere Arbeit und unseren Blog - für euch kostet das Produkt natürlich  

 keinen Cent mehr. Vielen Dank für eure Unterstützung!

**Mit zwei Sternen kennzeichnen wir Equipment, das uns von unseren Partnern kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde bzw. unsere Kooperationspartner, da es sich hier um

   "Werbung wegen bezahlter oder unbezahlter Produktpartnerschaften/Sponsoring/Kooperationen" handelt.

 

load social-media

Scrollbutton-Widget

#start