Geschichten aus unserem Leben

Gemeinsam mit uns unterwegs


Fahrt unterm Sternenhimmel

19.09.2020

Wie gestern bereits angekündigt, stellen wir euch heute und Morgen die beiden weiteren Bilder vor, die wir mitten in der Nacht auf 2.300 Metern Höhe am Furkapass geschossen haben. 📸

Alle Bilder sind im Übrigen in der zweiten Nacht entstanden! Denn obwohl wir am ersten Abend bis weit nach Mitternacht am Pass ausgeharrt hatten, wollte die Wolkendecke einfach nicht mehr aufreißen und so blieb uns der Blick auf die Milchstraße verwehrt. 😕

Für Helmut war es gar nicht so einfach mich (Bea) trotz der schlechten Sichtverhältnisse davon zu überzeugen, viele Stunden vor dem Hotel abzuwarten, denn ungeachtet der hochsommerlichen Temperaturen unter Tags wird es auf rund 2.300 Metern Nachts schon ganz schön frisch. Da hätte ich mir zu meiner Motorrad-Sommer-Kombi fast schon eine Pudelmütze gewünscht! 🥶😄😉 Am Ende hat sich das Warten dann aber doch noch gelohnt – oder was meint ihr? 😍💪👍


Wo wir uns Zuhause fühlen

18.09.2020

Die intensivste Art, die Welt zu entdecken, ist für uns nach wie vor das Motorrad. Gerüche sind intensiver, das Wetter extremer, es macht neugierig, fasziniert, baut Brücken und irgendwie geben uns die Menschen vor Ort sofort das Gefühl, als wären wir einer von ihnen. Weder Religion noch Kultur oder Hautfarbe spielen dabei eine Rolle. Wir fühlen uns nie underdressed und das, obwohl wir meist aussehen, als würden wir seit Jahren „auf der Straße leben“… (hm, jetzt wo wir darüber nachdenken…😄)

Kaum ein anderes Fahrzeug sorgt für ein größeres Gefühl von Freiheit, weckt Sehnsüchte und schürt Träume. Träume die gelebt werden wollen!

Wir lieben das Leben auf der Straße, denn dort fühlen wir uns Zuhause. 💕

 

Bea & Helmut

 

Tausende Geschichten hat das Leben on the Road zu erzählen. Manche sind abenteuerlich, andere herzlich, manche überraschend und manche sogar ein wenig traurig… doch eines haben sie alle gemeinsam: keine davon ist langweilig und jede für sich ganz besonders.

Einen ganz besonderen Moment möchten wir heute mit euch teilen:

Eine unvergessliche Nacht am legendären Hotel Belvédère.

Das historische, im Jahr 1882 erbaute Hotel liegt auf 2.300 Metern Höhe, wo es sich perfekt in eine der Kehren des Furkapasses schmiegt.

Im Hintergrund die schneebedeckten Berge der Schweizer Zentralalpen, dahinter die Milchstraße, die sich weit über den Nachthimmel erstreckt und in der lichtarmen Bergregion mit bloßem Auge zu erkennen ist.

Diesen ganz besonderen Moment haben wir auf drei Bildern festgehalten, die wir heute und die nächsten beiden Tage mit euch teilen wollen.


Sonnenuntergang über den Bergen

17.09.2020

Yippie! Petrus hat uns erhört! 🥳

Wo uns Gestern noch dicke Wolkenbahnen den Blick auf die Sonne verwehrt hatten, leuchtet die untergehende Abendsonnen heute umso kräftiger. ☀️

Lange, goldene Strahlen schieben sich über die Berggipfel hinweg und lassen die mit bunten Blumen übersäten Almwiesen um uns herum umso intensiver in sattem Grün, hellem Gelb und Altrosa leuchten. 🤩

Während die Sonne langsam über den Zentralalpen untergeht verlassen wir die Passhöhe und fahren den Furkapass gemächlich hinunter, lassen unsere Motorräder um die Kehren gleiten und genießen jeden Sonnenstrahl, bis sie schließlich völlig hinter dem gegenüberliegenden Gebirgsmassiv verschwunden ist.

Diese Momente, wenn die Sonne in den Bergen untergeht und die alpine Landschaft in sanftes, goldenes Licht taucht, sind für uns einfach unbezahlbar. 💕

Doch noch ist unsere Mission nicht zu Ende, denn mit der untergehenden Sonne kommt langsam auch der Sternenhimmel zum Vorschein…😁😎

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Die Hoffnung stirbt zuletzt

16.09.2020

Leider war Petrus am Vorabend nicht auf unserer Seite. Die dichte, graue Wolkendecke wollte sich einfach nicht mehr auflösen und so blieb die Sonne auch den restlichen Abend vor uns verborgen. 😕

Da wir entlang des Furkapasses aber unbedingt einige ganz besondere Fotos aufnehmen wollen, beschließen wir einen weiteren Tag in der Gegend zu bleiben.

Bei der Fülle an tollen Passstraßen wird es uns auch garantiert nicht langweilig! 🏔🏍🎢😀

Der nächste Morgen begrüßt uns dann auch prompt wieder mit blauem Himmel und Sonnenschein. ☀️👌

So nutzten wir die Zeit und das schöne Wetter, um den Furkapass auch mal von der anderen Seite hoch zu fahren, denn je nachdem ob man die Passstrecken rauf oder runter fährt ergeben sich oft ganz andere Aussichten.

In diesem Fall lohnt es sich ganz besonders den Pass auch mal von der anderen Seite zu fahren, denn so eröffnet sich uns eine tolle Aussicht auf die Rhone, einen Gebirgsfluss der durch den gleichnamigen Rhonegletscher gespeist wird und auf über 2.200 Metern Höhe wasserfallartig über den blanken Fels schießt. 🤩

Weiter rechts winden sich die Kehren des Furkapass am legendären Hotel Belvédère vorbei in Richtung Passhöhe. Da geht´s für uns jetzt gleich auch wieder rauf, denn wir haben eine Mission… 😎

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Sonne, wo bist du nur?

13.09.2020

Nach einer spaßigen Pässe Berg- und Talfahrt sind wir am späten Nachmittag zurück auf dem Furkapass.

Wir sind extra früh dran, damit wir den Moment, wenn die Sonne hinter dem gegenüber liegenden Gebirgszug untergeht, ja nicht verpassen.

Allerdings haben sich im Laufe des Nachmittags einige Wolken am Himmel breit gemacht, die sich mittlerweile zu einer dichten, grauen Masse vereint haben. ☁️😬

Na ob das heut noch was wird mit dem Sonnenuntergang? 🤔

Noch geben wir die Hoffnung nicht auf, denn wir haben noch eine gute Stunde, bis es soweit ist. Deshalb machen wir es uns erst mal gemütlich und gehen unserer zweitliebsten – Nr. 1 ist natürlich das Motorradfahren selbst! 🏍😉 – Beschäftigung nach: Brotzeit machen! 😁

Auch ohne Sonne kann sich die Aussicht vom Furkapass hinab ins Tal und rüber auf die Kehren des Grimselpass nämlich echt sehen lassen. 🤩

Da schmecken Käse, Salami, Brot & Gemüse gleich doppelt gut! 👍

Und dann heißt es warten, hoffen und Daumen drücken… 🤞

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Unser Ritt auf der Motorrad-Achterbahn

12.09.2020

Unsere Tour durch die Schweizer Bergwelt nähert sich langsam ihrem – bzw. unserem ganz persönlichen – Höhepunkt.

Doch bereits der Weg dorthin ist, wie alle Pässe, die wir auf unserer Motorradtour durch die Schweiz unter die Räder genommen haben, wieder ein wahrer Genuss sowohl was das Motorradfahren als auch die Aussicht betrifft. 🤩

Der alte Gotthardpass hat uns vor allem durch seinen rustikalen Charme und die mit Kopfsteinen gepflasterte Strecke begeistert. 😍 Hier merkt man richtig, dass man auf einer wirklich alten, geschichtsträchtigen Strecke unterwegs ist, die von den Menschen bereits seit dem Mittelalter als Nord-Süd-Verbindung durch die Zentralalpen genutzt wird.

Da die meisten Fahrzeuge heutzutage die Autobahn und damit den Gotthard-Tunnel verwenden, ist auf der Passstraße so gut wie nichts los. Uns sind auf der gesamten Strecke nur ein anderer Motorradfahrer und zwei Rennradfahrer begegnet. Das ist mal eine angenehme Abwechslung zu den anderen, meist relativ stark befahrenen Passstraßen! 👍

Kaum sind wir mit den Bikes wieder unten im Tal angekommen, schon geht es den nächsten Pass - diesmal den bekannten Furkapass - hinauf. Wir kommen uns vor lauter Kurven und Kehren und auf und nieder schon fast vor wie in einer Achterbahn – Yippie ya-yeah! 🏍🏞🥳

Auch der knapp 2.500 m hohe Furka ist durch die tolle Fernsicht über die alpine Gebirgslandschaft ein wahrer landschaftlicher Augenschmaus.

Durch seine 24 gut ausgebauten Kehren, die man mit den Motorrädern richtig schwungvoll nehmen kann, bietet er dazu noch Motorrad-Fahrspaß vom Feinsten! 🏍👌

Außerdem wollten wir am Furkapass ein ganz besonderes Foto schießen, auf das sich Helmut schon länger intensiv vorbereitet hat. Der Pass ist nämlich einer der dunkelsten Orte Europas. Dank der geringen Lichtverschmutzung und der Höhenlage ist die Milchstraße auf dem Furkapass deshalb besonders gut zu erkennen. Ob uns das Bild, das Helmut im Kopf hat, jedoch gelungen ist… das verraten wir euch die nächsten Tage! 😁

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Ein Land wie aus einer Modelleisenbahn

11.09.2020

Jetzt fahren wir ja schon seit ein paar Tagen durch die Schweizer Berge und so langsam drängt sich uns der Verdacht auf, dass diese perfekte Landschaft doch einfach nicht echt sein kann? 🤔

Die verschlafenen kleinen Dörfer, die teilweise sicher mehrere hundert Jahre alten, rustikalen Bauernhöfe, die imposanten Berge und die glasklaren, leuchten türkisen Gebirgsbäche…

Alles schmiegt sich so idyllisch und perfekt ineinander, es kommt uns fast vor, als würden wir durch die von Menschenhand entworfene Kulisse einer Modelleisenbahn fahren?

Kennt ihr die eigentlich noch aus eurer Kindheit?

Oft sind diese Modelleisenbahnen so groß wie ein ganzer Raum. Liebevoll und detailgetreu wird vom Besitzer eine wahre Märchenlandschaft aus Bergen, Wäldern, Flüssen und Dörfern nachgebaut, durch die sich der Mittelpunkt des Interesses – die Modelleisenbahn – in verschlungenen Pfaden auf und ab windet.

Nur dass es in unserem Fall keine Modelleisenbahn gibt, sondern der Modellbauer ein wahrer Motorradenthusiast gewesen sein muss, der sich die schönsten und wildesten Bergpässe für seine Modelllandschaft ausgedacht hat.

Und die fahren wir gerade!

Rauf und runter, durch Kurven und Kehren, vorbei an kleinen Bergdörfern, durch tiefe Schluchten und hinauf auf Passhöhen…

So könnte es echt ewig weiter gehen! ❤️❤️❤️🥳

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Am Ende des Tages

10.09.2020

Während wir mit unseren Motorrädern einen tollen Gebirgspass nach dem anderen unter die Räder nehmen, scheint die Sonne die meiste Zeit vom wolkenlosen Himmel. 🏍⛰😎 Doch so schön diese Sommertage auch sind, wenn abends die Sonne über den Bergen untergeht, dann ist das für uns immer nochmal etwas ganz besonderes.

Kurz vor Sonnenuntergang sind meist schon viel weniger Fahrzeuge auf den Pässen unterwegs und es ist angenehm ruhig. Die Täler liegen bereits im Schatten, während wir auf der Passhöhe noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen können.

Es ist echt unglaublich, wie schnell die Sonne, hat sie den Rand der Berggipfel erst einmal erreicht, dahinter verschwindet. Die kurze Zeit vor und nach dem Sonnenuntergang, wenn die Landschaft in sanftes, orange-rotes Licht getaucht wird, gefällt uns immer ganz besonders gut. 🌄😍

Durch die tolle Fernsicht in den Bergen gewinnt diese Lichtstimmung noch zusätzlich an Dramatik.

Obwohl wir normalerweise zum Sonnenuntergang unser Nachtlager immer gerne schon aufgeschlagen haben, können wir uns in den Schweizer Bergen einfach nicht vom Anblick der untergehenden Sonne losreißen… 🤗

So fahren wir gleich an mehreren Abenden, an denen wir von der Route her eigentlich schon längst wieder im Tal angekommen wären, wieder zurück auf die Passhöhe, suchen uns ein ruhiges Plätzchen am Straßenrand und genießen gemeinsam die untergehende Sonne. 💕

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Die Welt ist ein Dorf

09.09.2020

Auch unsere Fahrt über den Albula Pass hat uns total begeistert!

Die Passstraße führt über weite Teile durch weitläufige, baumlose Gebirgslandschaften bis auf 2.315 Meter hinauf. 🏍🏍🏞

Haben wir uns am Vortag noch wie in Canada gefühlt, so erinnert uns die Landschaft heute fast ein wenig an die karge Vegetation der schottischen Highlands. 🤩Die Gegend kann zwar nicht mit mystischen Ritterburgen aufwarten, dafür aber mit malerischen kleinen Bergdörfern, die ebenfalls an längst vergangene Zeiten erinnern. 💕

Die wunderschöne Landschaft hier im Osten der Schweiz begeistert uns dermaßen, dass unser Gänsehaut-Feeling gar nicht mehr abreißen will. Echt der Wahnsinn! 👍👍👍😍

Außerdem hatten wir am Fuße des Albula Passes im kleinen Örtchen Bergün mal wieder eine dieser zufälligen Begegnungen, die sind so unwahrscheinlich, das glaubt man gar nicht!

Bea war gerade im kleinen lokalen Supermarkt und bekam beim Anblick der 10 Franken teuren Portion Hackfleisch einen kleinen Schock, während Helmut wie immer draußen bei unseren Motorrädern wartete, als plötzlich ein silberner Bulli mit recht markanter Beklebung vorbei fuhr. 🧐

Als Helmut erkannte, dass es sich dabei um einen Freund von uns handelt, war der allerdings bereits abgebogen und sah Helmut nicht mehr winken und rufen. 👋

Kurz überlegte Helmut, einfach aufs Motorrad zu springen und hinterher zu fahren! 🏍💨

Wäre echt lustig gewesen – und nicht das erste Mal! -, wenn Bea raus gekommen wäre und weit und breit keine Spur mehr von Helmut… 😂

Am Ende beschlossen wir dann aber einfach anzurufen und wie es der Zufall so will campte unser Freund

marco_stah

mit seiner Freundin Anna nur unweit des kleinen Bergdorfs.

So beschlossen wir spontan zu den beiden auf den Campingplatz zu fahren, wo wir dann einen sehr gemütlichen Abend zusammen verbrachten. Es wurde gegrillt, geratscht und das eine oder andere Bierchen durfte natürlich auch nicht fehlen… 🚐🏍⛺️🔥🥩🍻😁👍

Das war auf jeden Fall mal wieder einer dieser lustigen Zufälle, die würde man nicht glauben, wenn man sie nicht selbst erlebt hätte… die Welt ist echt ein Dorf! 😄

Habt ihr solch zufälligen Begegnungen irgendwo fernab der Heimat auch schon erlebt? Wo man plötzlich Leute trifft, die man vielleicht vor Jahren am Ende der Welt kennen gelernt hat?

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Unsere Shirts für Biker mit Fernweh im Blut

Ein kleines Gefühl von Freiheit

08.09.2020

Was wir am Motorradreisen besonders lieben ist die Freiheit jeden Morgen auf unser Motorrad zu steigen und jeden Tag aufs Neue und oft ganz spontan zu entscheiden, wo uns unsere Reise hin führen soll. 🏍🛣

Auch das Übernachten im Zelt ist für uns nicht nur Mittel zum Zweck oder eine Möglichkeit Geld zu sparen, sondern ein weiterer Baustein, der uns bei der Wahl unserer Route noch unabhängiger macht. ⛺️👍

Doch es sind auch die kleinen Dinge des Motorradreisealltags, die wir zu schätzen wissen und die für uns einen ganz persönlichen Luxus und Freiheit bedeuten.

So auch das tägliche Brotzeit machen irgendwo in der Natur.

Natürlich könnten wir uns auch in ein Cafe oder Restaurant setzten, vielleicht sogar eines, das als beliebter Bikertreff bekannt ist und einen auf Sehen und Gesehen werden machen.

Aber meisten zieht es uns weg von den Menschenmassen und hinaus in die unberührte Natur.

Irgendwo ein schönes, ruhiges Plätzchen finden. Vielleicht an einem kleinen, munter vor sich hin plätschernden Bach oder auf einer Anhöhe mit toller Aussicht. 🏞🌳🐦

Und dann einfach eine leckere Brotzeit auspacken.

Wir haben in der Regel immer frisches Brot, ein Stück guten Käse, würzige Salami, ein paar sonnengereifte Tomaten und vielleicht sogar Oliven mit im Gepäck. 🍞🧀🥓🍅

Und dann einfach in der Wiese sitzen, sich die Sonne aufs Gesicht scheinen lassen, ein paar Mal tief durchatmen, die frische Luft genießen und nebenher eine leckere kleine Stärkung zu uns nehmen – das ist für uns Erholung & Freiheit pur. ❤️

Für uns sind diese kleinen Brotzeit-Pausen ein fester Bestandteil jeder Motorradtour und nicht mehr weg zu denken.

Aber gerade auf unserer aktuellen Tour fällt uns auf, dass wir zwar auf den Straßen jeden Tag gefühlt tausende andere Biker sehen, beim Bäcker, im Supermarkt oder eben irgendwo auf der Wiese beim Brotzeitmachen sind wir aber in der Regel die einzigen. 🤔

Deshalb interessiert uns, wie ihr das macht!

Stoppt ihr lieber im Cafe oder Restaurant, weil das vielleicht auch einfach bequemer ist und man keine Lebensmittel auf dem Motorrad rum fahren muss?

Oder steht ihr auch mehr auf Selbstversorgung, Brotzeit und Natur?

Wir sind sehr gespannt auf euer Feedback!

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Fühlt sich an wie Kanada!

07.09.2020

Da es in Norditalien im August echt extrem zugeht – dann sind nämlich nicht nur ausländische Touristen vor Ort, auch die Italiener haben im August ihre Haupturlaubszeit und so sind alle Straßen und Campingplätze gestopft voll – nehmen wir die Bergstraßen und Pässe von Ost nach West zwar sehr gerne mit, sind aber froh, als wir nach einigen Tagen die Grenze zur Schweiz passieren und das hektische Treiben hinter uns lassen.

Die letzten Jahre haben wir die Schweiz eigentlich mehr oder weniger immer nur als Transit-Land auf dem Weg gen Süden genutzt. Diesmal wollen wir uns aber ganz bewusst mehr Zeit nehmen und die Schweizer Berge und das Hinterland mit unseren Motorrädern erkunden.

Dass die Schweizer Alpen sicher einige tolle Pässe und schöne Landschaften zu bieten haben, das hatten wir uns schon gedacht.

Doch als uns unsere Route gleich an unserem ersten Tag in der Schweiz über den Ofenpass mitten hinein in den Schweizerischen Nationalpark „Parc Naziunal Svizzer” führt, sind wir total geplättet! 😮

Die weitläufige Berglanschaft, die sich auf den insgesamt 170 km² Fläche des Parks erstreckt, ist einfach atemberaubend! 🤩

Da es sich bei dem Gebiet um ein UNESCO-Biosphärenreservats handelt, ist die Landschaft nicht mit Bergdörfern und Ortschaften überzogen, sondern weitestgehend naturbelassen.

So fahren wir über viele Kilometer hinweg nur durch weitläufige Wälder und an Gebirgsflüssen entlang. Eingerahmt wird die Hochgebirgslandschaft durch die imposanten Gipfel der bis zu gut 4.000 Meter hohen Rätischen Alpen. 🏞🏔💚

Während wir durch die fantastische Landschaft fahren, kommt uns beiden wirklich gleichzeitig ein Gedanke in den Kopf – hier sieht es fast aus wie in Kanada!

Unmittelbar fühlen wir uns zurück versetzt in den Herbst 2016, als wir mit unseren Motorrädern viele tausend Kilometer durch British Columiba und das Yukon Territory unterwegs waren. 🇨🇦🏍🏍

Wie gut sich die Erinnerung an unsere Motorradweltreise doch anfühlt. An eine Zeit, in der wir uns jeden Morgen auf unser Motorrad geschwungen haben, einfach unterwegs waren, Land & Leute zu entdecken und nicht wussten, wo wir am Abend unser Nachtlager aufschlagen werden... 🥰

Ihr merkt schon, unsere Hufe scharren und unsere Sehnsucht nach dem Leben “on the Road” ist groß. Es wird wirklich Zeit, dass wir wieder große Reisepläne schmieden... 😊

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Und weiter geht die Pässe-Tour!

06.09.2020

Wir hätten noch so viele tolle Bilder & interessante Geschichten über Slowenien, dass wir noch ein paar Wochen jeden Tag etwas posten könnten. Slowenien ist einfach wahnsinnig divers und hat jede Menge wunderschöne Natur und tolle Motorradstrecken zu bieten… 🇸🇮🏞🏍💚👌

Aber wir waren ja nicht nur in Slowenien unterwegs, sondern haben uns nach einiger Zeit über Norditalien auf gemacht in Richtung Schweiz, wo wir Reisefreunde besuchen wollten.

Außerdem hat sich Helmut das eine oder andere ganz besondere fotografische Ziel raus gesucht, dass er gerne auch mal selbst fotografieren und nach seinen Vorstellungen in Szene setzten wollte. 🏍🏔📸

Soviel sei schon mal verraten – die Strecken durch Norditalien und vor allem die Schweiz haben uns eine ganze Reihe mega Bilder beschert, von denen wir auf jeden Fall einige in unseren neuen Motorrad Kalender 2021 packen werden…. 😁👍

Für den Anfang geht´s für uns jetzt aber erst mal rauf aufs berühmte Stilfser Joch!

Insgesamt rund 40 Kehren (pro Seite!) schrauben sich in teilweise recht engen Kurven auf eine Passhöhe von stolzen 2.757 Meter hinauf. Damit ist das Stilfser Joch der höchste Gebirgspass in Italien!

Berühmt ist die Passstraße nicht nur für seine Haarnadelkurven, die speziell aufgrund des oft recht hohen Verkehrsaufkommens an Radfahrern, Motorradfahrern, Autos und sogar Bussen eine gewisse fahrtechnische Herausforderung darstellen.

Man hat von etwas unterhalb der Passhöhe auch eine fantastische Aussicht auf die umliegenden, selbst im Hochsommer zum Teil noch mit Schnee bedeckten Alpen sowie auf die unzähligen Kehren, die sich in engen Schlingen den Berg hinauf winden.

Alleine dafür hat sich die Fahrt über´s Stilfser Joch für uns schon gelohnt! 😍👍

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Wir lieben den Herbst, weil...

05.09.2020

Auch wenn es wie immer vieeel zu schnell geht, langsam merken wir, dass der Hochsommer zur Neige geht. Die Tage werden wieder kürzer und die Sonne ist nicht mehr so kräftig wie noch vor 4 Wochen.

Aber so langsam beginnt bei uns auch die Vorfreude auf den Herbst!

Bei angenehm milden Temperaturen mit den Motorrädern durch die bunt gefärbten Herbstwälder kurven, uns bei einem Zwischenstopp die wärmende Sonne auf die Haut scheinen lassen, während der Wind bereits kühler wird... das hat doch auch was, oder nicht? 🏍🍂☀️😀

Um den Übergang vom Sommer in den goldenen Herbst zu feiern, gibt´s für euch ganz aktuell - 15 % auf alle unsere T-Shirts & alle weiteren Artikel unseres T-Shirt-Shops! 🥳

 

👉 Direkt in unserem Shirtshop

➤ Wann?

Nur vom 05. - 09.09.2020

➤ Auf was?

Auf alle T-Shirts, Tops, Hoodies & das gesamte weitere Sortiment unseres T-Shirt Shops

 

PS: Die Eingabe eines Rabatt-Codes ist nicht erforderlich. Ihr müsst in der Bestell-Zusammenfassung einfach nur auf „Einlösen“ klicken!


Camping von seiner schönsten Seite!

04.09.2020

Wir lieben es zu campen.

Einfach unser Zelt irgendwo in der Natur aufstellen, ein leckeres Essen zubereiten, dazu ein – im besten Fall kühles – Bier und den Abend mit Gesprächen über die Erlebnisse des Fahrtags ausklingen lassen… 🥰

Leider sieht die Camping-„Idylle“ nicht immer so romantisch aus. Auf vielen Campingplätzen sind die Parzellen so eng nebeneinander, dass man fast über die Zeltheringe des Nachbarn fällt und spätestens wenn die Weißmobile alle ihre Satschüssel ausfahren fragen wir uns, wieso die Leute überhaupt campen fahren, wenn sie am Ende doch lieber bequem in ihrem Wohnmobil vor dem Fernseher hängen? 😬🤔

Zum Glück gibt es sie aber noch, die absolut idyllischen Plätze mitten in der Natur und auch in Slowenien haben wir – so wie an diesem Abend - einige davon finden können.

Noch bevor die Sonne hintern den Baumwipfeln verschwunden war, breitete sich über dem lautstark dahin rauschenden Fluss, an dem wir unser Nachtlager aufgeschlagen hatten, eine feucht-kalte Nebelbank aus. Unser Zelt und auch unser Kochbereich, wo wir es uns in unseren Klappstühlen bequem gemacht hatten, waren binnen kürzester Zeit in einen milchigen Schleier gehüllt.

Da der Tag wirklich heiß war empfanden wir die feuchte, kühle Luft aber eher als erfrischend auf unserer von der Sommersonne geröteten Haut. Nach erfolgreicher Stärkung in Form von leckeren, selbst gemachten Hot Dogs saßen wir noch lange vor unserem Zelt, gönnten uns ein paar Bier und genossen das Farbenspiel der untergehenden Sonne und die herrliche, fast schon mystische Stimmung am Fluss… 🌭🌅🍻

Für uns der perfekte Ausklang nach einem tollen Tag auf den Motorrädern... oder was meint ihr?

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Willkommen in der Toskana!

02.09.2020

Wie Toskana!? Wir waren doch gerade noch in Slowenien! 🤔

Stimmt. Und das sind wir auch immer noch!

Wir können es selbst kaum glauben, aber die an der slowenisch-italienischen Grenze gelegene Region Goriska Brda erinnert uns viel mehr an die Toskana als an einen Landstrich in Slowenien.

Die sanfte Hügellandschaft ist über und über mit üppigen Weinbergen überzogenen, die Häuser in den kleinen Dörfern sind weiß getüncht und auf fast jedem Hügel findet sich ein kleines Kirchlein.

Dazu noch die steil in die Höhe ragenden Zypressen, die das Toskana-Flair perfekt machen! 🤩

Wir sind total geflasht von diesem unerwarteten Szenenwechsel!

Neben der wunderschönen Landschaft bietet die Region nämlich auch noch jede Menge kaum befahrener, kleiner Nebenstraßen, die sich in sanften Kurven und Kehren durch die Weinberge und – wie könnte es in Slowenien auch anders sein – an sanft dahin gleitenden Flüssen entlang winden. 🏍🏍🏞⛪️🍇👍

Spontan beschließen wir gleich zwei Nächte zu bleiben, um die tolle Region ausgiebig mit den Motorrädern zu erkunden – und natürlich auch um ein Gläschen Wein in Sloweniens wichtigster Weinregion zu verkosten! *Schwips* 🍷🍷😁

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁


Ja wo ist er nur, der Topf voll Gold?

01.09.2020

Auch wenn der schlaue Spruch „es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung“ etwas anderes suggeriert… wir finden Fahrten bei anhaltendem strömendem Regen oder Gewitter auch nicht unbedingt prickeln… 👎

Außer natürlich, wir schlagen dem Wetter ein Schnippchen, fahren den dunklen Regenwolken im Zick-Zack durch die Berge davon und kommen dann auch noch genau im richtigen Moment an diesem Aussichtspunkt vorbei, als gerade ein leuchtender Regenbogen über dem nächsten Hügel erscheint! Minutenlang glitzert der Regenbogen in allen Farben, bevor Sonne und Regen weiter ziehen und die Lichterscheinung langsam wieder schwächer wird - WOW!! 🌈😍

Das Glück so ein tolles Naturschauspiel dann auch noch mit der Kamera einzufangen hatten wir das letzte Mal in Kanada und sind entsprechend aus dem Häuschen! 🥳

Nur mit dem Topf voll Gold hat´s auch diesmal wieder nicht geklappt… also falls einer von euch Tipps hat?? 😂😉

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Zurück im slowenischen Kurveneldorado

31.08.2020

Nach zwei entspannten Tagen an der Slowenischen Riviera geht´s für uns zurück in die Bergen. Die zwei Tage an der wunderschönen Küste waren absolut super, doch das schwül-heiße Wetter und der touristische Trubel am Campingplatz waren uns dann doch fast ein wenig zu viel.

Zum Glück reichen die Ostalpen bis weit nach Slowenien hinein und bietet von sanften, kurvigen Bergstrecken bis hin zu Alpenpässen mit knackigen Spitzkehren, die es echt in sich haben, alles, was unser Motorradfahrer-Herz begehrt! 🤩

Bei der Routenführung lassen wir uns im Übrigen häufig von Calimoto überraschen, denn die App haut oft richtig geile Strecken raus. Also Vollgas voraus und wieder rein in die Berge!🥳

 

ℹ️ PS: Die nächsten Tage wird´s noch einiges mehr an Bildern geben. Solltet ihr also Lust bekommen die Pässe & Strecken, die wir auf unserer aktuellen Tour unter die Räder genommen haben, auch mal selbst zu (er)fahren wir arbeiten gerade an zwei neuen Blog Beiträgen über unsere Pässe-Favoriten in Slowenien und der Schweiz! Neben einer interaktiven Google Maps Karte, in der alle Pässe auf einen Blick zu sehen sind, wird´s zu jeder Strecke auch einen kurzen Steckbrief inklusive Fotos geben! 😁👍


Unsere neuesten Blogbeiträge

Fernweh-Newsletter

Werdet Teil des Abenteuers!

Choose your language:

Webseite durchsuchen:


 

Transparenz & Ehrlichkeit sind uns wichtig:

*Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Affiliate-Links. Wenn ihr darüber ein Produkt bestellt unterstützt ihr unsere Arbeit und unseren Blog - für euch kostet das Produkt natürlich  

 keinen Cent mehr. Vielen Dank für eure Unterstützung!

**Mit zwei Sternen kennzeichnen wir Equipment, das uns von unseren Partnern kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde bzw. unsere Kooperationspartner, da es sich hier um

   "Werbung wegen bezahlter oder unbezahlter Produktpartnerschaften/Sponsoring/Kooperationen" handelt.

 

load social-media

Scrollbutton-Widget

#start