Camping in Australien

Queensland

Netter Campspot direkt am Georgina River ca. 1 km ausserhalb von Camooweal/ Queensland. Es darf offiziell überall am Fluss für umsonst gecampt werden.Der Fluss führt Wasser und es kann gebadet und geangelt werden. Lagerfeuer sind ebenso kein Problem. Bushcamping, daher gibt es keine Einrichtungen.

 (GPS: S19 56.138 E138 06.838)

 




Ein paar Kilometer ausserhalb von Winton/ Queensland liegt das Long Waterhole, welches offiziell und kostenfrei zum Camping einlädt. Auch dieses Fleckchen liegt sehr idyllisch an einem kleinen Wasserloch, Lagerfeuer erlaubt, der Platz bietet allerdings keinerlei Einrichtungen. Die letzten 2 km zum Wasserloch sind Offroad, somit bei Regen nicht befahrbar!
(GPS: S22 24.440 E143 03.310)

 




Circa 22 Kilometer süd-westlich von Clermont/ Queensland liegt der Theresa Creek Dam, ein künstlich geschaffener Stausee, an dessen Ufer sehr idyllisch für einen kleinen Obulus von 6 AU$ gecampt werden kann. Der Platz bietet Toiletten und Kalt-Wasser-Duschen, die Plätze sind geräumig und der See lädt zum Baden, Angeln und Boot fahren ein.
(GPS: S22 53.995 E147 33.977)

 




Inmitten der Atherton Tablelands liegt der von menschenhand geschaffene Lake Tinaroo, welcher an seinen Ufern einige herrliche Campspots bietet. Die Plätze sind staatlich und die Bezahlung von 6 AU$ erfolgt über eine sogenannte "Honesty Box" direkt an den einzelnen Plätzen. Die Ausstattung ist einfach, Toilletten mit Wasser und einige Grillplätze sind vorhanden.

(GPS: S17 09.653 E145 33.611)

 




New South Wales

Direkt am Nambucca River etwas östlich von Macksville/ New South Wales liegt dieser nette Campspot. Auf einem weiträumigen Gebiet entlang des Flusses kann hier frei nach Wahl gecampt werden, es gibt Grillplätze und Toilletten, im Fluss kann gebadet oder wahlweise auch geangelt werden.
(GPS: S30 42.400 E152 59.000)

 

 




Auf dem Weg von Armidale nach Kempsey (Gravel Road mit beeindruckender Landschaft) liegt Georges Junction direkt am Mackley River. Der Platz ist sehr idyllisch gelegen, kostenfrei und es kann überall entlang des Flusses gecampt, geangelt und ein Bad genommen werden. Lagerfeuer sind ebenso kein Problem. Komposttoiletten ohne Wasser sind vorhanden, allerdings sollte man seine Kleidung vor den dortigen Kühen schützen..;-)   
(GPS: S30 45.160 E152 11.468)

 




Das Kangaroo Valley liegt südlich von Sydney inmitten einer Hügellandschaft, die sowohl zum Motorradfahren als auch Langschaftlich sehr reizvoll ist. Direkt am Kangaroo River befindet sich eine grosszügige Fläche zum Campen direkt am Fluss. Der Platz ist kostenfrei und bietet Toilletten mit Wasser. Der Fluss lädt zum Baden und Angeln ein, wobei die grösste Attraktion hier wohl die unzähligen, frei lebenden Wombats sind, die sich abends in aller Ruhe auf dem Platz herumtreiben.
(GPS: S34 44.350 E150 28.250)

 




Der Barry Way, eine Gravel Road entlang des Snowy River, die von Jindabyne südlich nach Victoria führt, ist nicht nur landschaftlich äusserst spektakulär, er bietet auch tolle Campspots entlang des Flusses. Unser Platz hatte einige Grillplätze und eine Komposttoillette. Im Flüsschen kann gebadet und geangelt werden, Lagerfeuer sind ebenso kein Problem.
(GPS: S36 44.951 E148 26.786)

 




Tasmanien

Der von der Gemeinde betriebene Zeltplatz liegt direkt am St Patricks River östlich von Launceston und bietet zu einem für australische Verhältnisse unschlagbar günstigen Preis von 6,00 AUD pro Person (fast) alles, was man sich von einem vernünftigen Zeltplatz vorstellt. Es gibt Duschen, Toiletten mit Wasserspülung und sogar eine Camping-Küche in der nur der der Kühlschrank zu vermissen war.

(GPS: S41 18.517 E147 21.917)

 




Kurz vor den Toren der Tasman-Peninsula biegt man Richtung Nordwesten von der Hauptstraße auf den Wielangta Forrest Drive ab und folgt der Strecke für gut 20 km, bis man zu einer verlassenen Picnic-Area kommt, die nicht nur geräumige, halboffene Hütten mit integriertem steinernen Kamin bietet, sondern von der aus man auch einem tollen Wanderweg durch den Wielangta Forrest machen kann. Die Picnic-Area hat Komposttoiletten und nur wenige Meter entfernt fließt ein kleines Bächlein, durch den man – einen Wasserfilter vorausgesetzt – seine Trinkwasservorräte wieder auffüllen kann.
(GPS: S42 42.545 E147 50.407)

 




Der Tahune Forest ist mit unzähligen Forstwegen durchzogen, die immer wieder die Gelegenheit bieten sich samt seinem Zelt hinter einige Büsche zu schlagen und dort inmitten des riesigen Waldgebietes zu zelten. Wer Glück hat bzw. lange genug sucht, findet sogar eine geeignete Stelle am Ufer des Picton River, so wie wir.
(GPS: S43 09.705 E146 42.019)

 




Auf der nördlichen Seite des Lindsay River biegt man Richtung Westen von der Western Explorer Road ab und kommt bereits nach wenigen Metern in eine kleine Sackgasse in der es sich herrlich und etwas versteckt von der Straße wild campen lässt.
(GPS: S41 19.048 E144 58.166)

 




South Australia

Im Herzen von South Australia bietet das an einem kleinen Tümpel gelegene Apilla Waterhole einen idealen Zwischenstopp auf dem Weg von Adelaide in Richtung Norden und umgekehrt. Obwohl das Zelten dort kostenlos ist verfügt der Platz über eine Komposttoilette, einen Regenwassertank und einige Bänkchen.
(GPS: S33 00.119 E138 28.773)

 




Wer eine Oase der Erholung nach einem staubigen Tag auf dem Oodnadatta Track sucht, dem können wir Coward Springs nur wärmstens empfehlen. Der Platz kostet 12,00 AUD pro Person, zu zahlen in eine sog. „Honesty Box“. Dafür bekommt man neben Komposttoiletten, kalten Duschen und Regenwassertanks ein natürliches Jacuzzi geboten, das durch eine artesische Quelle gespeist wird uns unserer Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

(GPS: S29 24.057 E136 48.838)

 




Der Hankock Lookout auf einem der nördlichen Ausläufer des Mt. Remarkable bietet zwar weder Toiletten noch Wasser, dafür hat man von hier oben einen fantastischen Blick über den Hafen von Port Augusta.
(GPS: S32 42.347 E138 01.617)

 


Anmelden und nie wieder ein Abenteuer verpassen!

Mehr von uns auf Facebook



SUPPORTED BY