Kommunikation & Navigation

 Unsere Motorradreise führt uns in die entlegensten Winkel dieser Erde und wir lernen, was es heißt, fernab jeglicher Zivilisation auf uns alleine gestellt unterwegs zu sein.

Doch es bedeutet nicht, der modernen Technik auf der Suche nach Freiheit und Abenteuer völlig den Rücken zu kehren. Ganz im Gegenteil. Von modernen Bluetooth-Helmkommunikationssystemen über Smartphones mit nützlichen Apps bis hin zu GPS-Navigation und temporär autarker Stromversorgung nützen wir auf unserer Reise einiges an innovativer Technik, die unseren Reisealltag bereichert.

 

Kommunikation

Bluetooth Kommunikation mit Kamera


Sena 10C Bluetooth Headset & Actionkamera - Beschreibung

Im September 2015 haben wir eines unserer 20S Headsets durch ein SENA 10C ersetzt, das mit den gleichen, umfangreichen Bluetooth-Funktionen wie das 20S ausgestattet ist. Das besonderem am 10C ist allerdings die integrierte Full-HD Actionkamera, die neben der Videoaufzeichnung auch alle Gespräche bzw. wahlweise die gehörte Musik in Echtzeit auf Film bannt. Zusätzlich verfügt das 10C über eine wahrscheinlich nicht nur von uns, sondern auch von vielen anderen lang ersehnte „Video Tagging“-Funktion. Was bedeutet das?

Die Kamera filmt quasi im „Standby Modus“, ohne die Speicherkarte zu füllen. Erst auf Knopfdruck werden der aktuelle

Moment sowie die 60 Sekunden vorher und zwei weitere Minuten danach speichert. Wie oft hatten wir schon Erlebnisse auf dieser Reise, die wir gern auf Film gebannt hätten, die Kamera aber natürlich mal wieder nicht eingeschaltet war... Diese Momente gehören nun der Vergangenheit an, da wir genau diese Situationen mit dem 10C quasi im Nachhinein noch speichern können.

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

www.endurofication.de

 


Bluetooth Kommunikation


Nach über drei Jahren als treuer Begleiter war es an der Zeit, unser SMH 10 Headset in Rente zu schicken, allerdings nicht, weil es nicht mehr funktionierte, sondern weil wir von Sena das Angebot erhalten haben, auf die neueste Generation der kabellosen Kommunikationssysteme, das Modell 20S, umzusteigen.

Seit Oktober 2014 sind wir nun mit diesem System unterwegs, das neben einer gewohnt hohen Verarbeitungs-qualität auch mit umfangreichen neuen Features aufwartet. Das Modell verfügt über Sprachsteuerung, Radioempfang und sehr gute Klang- bzw. Sprachqualität. Während des Gesprächs mit bis zu acht

Teilnehmern kann außerdem weiterhin Musik gehört werden, da das Gerät die Musiklaut-stärke beim ersten gesprochenen Wort automatisch absenkt. Zusätzlich werden aber weiterhin Informationen vom GPS oder Smartphone übertragen. Die Reichweite des Systems wurde durch ausklappbare Mini-Antennen auf bis zu 2.000 Meter erhöht. Zusätzlich haben wir das 20 S mit unserem Bluetooth-Backpack für die GoPro verbunden und benutzen es als Fernbedienung für die Prism Actionkamera.

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

www.endurofication.de

 


Bluetooth Fernbedienung für Kommunikation


Sena Lenker Fernbedienung Beschreibung

Obwohl wir in Punkto Handhabung, Qualität und Komfort sehr zufrieden mit unseren SENA Produkten sind, wünschten wir uns bereits mehrfach auf unserer Reise eine Lenker-Fernbedienung, die es uns ermöglicht, unser SENA-Equipment auch mit beiden Händen am Lenker bedienen zu können. 

 

Aber wozu eine Fernbedienung?

Natürlich ist es auf guten Asphaltstraßen kein Problem, die Hand vom Lenker zu nehmen und das Headset zu bedienen.

 

Auf zügig gefahrenen Passagen, Schlagloch übersäten Strecken mit unüberschaubarem Verkehr oder ruppigen Offroad-Pisten sieht die Welt dagegen schon ganz anders aus! Hier bietet uns eine Lenker-Fernbedienung ein wesentliches Plus an Sicherheit, denn beide Hände können zu jeder Zeit am Lenker verbleiben und trotzdem können wir unsere Headsets bedienen um z. B. miteinander zu sprechen.

 

Daher freut es uns umso mehr, dass SENA mit ihrer „Handlebar Remote“ vor einiger Zeit tatsächlich eine solche Lenker-Fernbedienung auf den Markt gebracht hat, mit der die Head Sets 20S, 10C, 10U und 10S via Bluetooth bedient werden können.

 

Neben dem Plus an Sicherheit bietet die Fernbedienung auch einen Komfortgewinn, den wir selbst auf schnurgeraden Landstraßen nicht mehr missen möchten, denn über den kleinen Joystick der Fernbedienung regeln wir zusätzlich zur Kommunikation zum Beispiel auch die Lautstärke unseres MP3-Players und browsen durch unsere Playlist. Zudem hält eine Akkuladung für mehrere MONATE!

 

Das ist für uns ganz klar Technik, die begeistert, auch wenn sie nicht von Opel kommt! ;-)

 

Bezugsquelle und weitere Infos:

www.endurofication.de

 


Smartphone


Zu Beginn unserer Reise hatten wir ein Sonim Outdoor Telefon dabei, das wir aber auf Grund von extrem schlechten Akkulaufzeiten, miserablem Empfang und umständlicher Bedienung im Juli 2013 gegen ein gebrauchtes Samsung S4 ausgetauscht haben. Unter anderem können wir nun das Telefon auch für Internet, Übersetzer und Navigation nutzen. Als Extras haben wir dem Telefon eine Displayschutzfolie und eine Hülle spendiert.


Navigation

Outdoornavigation & Maps


Wir haben uns für das Outdoor-Navigationsgerät 60 Csx aus dem Hause Garmin entschieden. Das betagte Gerät kann zwar was Displaygröße und Bedienung angeht nicht mit den modernen Touchscreen-Geräten mithalten, uns hat aber die extreme Robustheit, für die das 60 Csx bekannt ist, überzeugt. Zudem kann dieses Modell in gutem Zustand zu relativ günstigem Preis auf dem Gebrauchtmarkt erworben werden.

Als Kartenmaterial verwenden wir die routingfähigen Karten von OSM (Open Street Map), die auf dem Gerät Dank Speicherkarten-steckplatz genug Platz finden.

 

Als Backup-Gerät nutzen wir seit Oktober 2014 unser Smartphone ebenfalls als Navigationsgerät. Entsprechende Apps, die auf Karten von OSM basieren, können im App-Store herunter geladen werden.

Wir benutzen derzeit das kostenlose App Mapfactor Navigator.

 


Stromversorgung

Zusatzakku


Powergorilla Zusatzakku

Die Stromversorgung ist auf einer Motorradreise immer ein heikles Thema, das uns speziell in entlegeneren Gebieten Probleme bereitet. Aus diesem Grund sind wir mit einem Zusatzakku von Powergorilla unterwegs. Der kleine Energiespender (21000 mAh) liefert nicht nur extra Strom von bis zu drei Stunden für unsere Notebooks, sondern per USB Ausgang auch für alle anderen Geräte, die derartig versorgt werden. Die Ausgangsspannung ist von 5V - 24V einstellbar. Zudem kann der Akku auch als Netzteil verwendet werden.

 

 


12V USB Ladestecker


Zusätzlich zum Powergorilla haben wir einen kompakten Spannungswandler von 12V - 230V mit 150W im Gepäck, der es uns erlaubt, sämtliche Geräte wie Notebook, Kamerakkus, usw. auch direkt am Motorrad zu laden.

Da viele Kleingeräte heutzutage per USB geladen werden, haben wir uns zudem einen kleinen 12V Ladestecker mit USB Anschluß zugelegt, mit dem wir Geräte wie Headsets, Telefon, GoPro´s, MP3 Player, usw. am Motorrad laden können. Auf diese Weise können wir bei regelmäßiger Bewegung der Motorräder einige Wochen ohne Steckdose überbrücken, ohne dass uns der Saft ausgeht.


Anmelden und nie wieder ein Abenteuer verpassen!

Mehr von uns auf Facebook



SUPPORTED BY